#135 Von welcher wishful thinking Träumeland „Normalität“ faselt man denn sich da jetzt den Mund fusselig?

„Normalität“, endlich gehen die Kinder und Jugendlichen wieder in die (immer noch alte, seit hunderten Jahren kaum reformierte) Schule – aber unter welchen Umständen? wie glücklich sind sie denn dabei und was für eine Normalität soll das denn sein bitte? endlich darf es wieder Konzerte, Theater, Opern, Ausstellungs- und Museumsbesuche geben, aber unter welch ärgsten Auflagen? Entertainment Business as usual, sogar der Wiener Prater hat wieder seine Tore geöffnet! Juchuuuuu !!! mit Maske im Riesenrad und im Spiegekkabinett, das soll „normal“ sein? endlich „dürfen“ wir uns ja auch wieder jeden Schrott nicht nur im TV, sondern auch wieder im Kino reinziehen – Popcorn inklusive, denn „Shoppen“ „dürfen“ wir ja schon länger wieder als gäbe es kein Morgen – aber wie, was, wo, wann soll da etwas wieder „Normalität“ gewesen sein? ja, ganz normal krank sein darf man auch wieder werden und endlich die auf die lange Bank verschobene Reha, und auch die verschobenen OPs darf man jetzt auch wieder antreten und machen lassen, toll nicht? aber ist das alles wirklich „normal“?? ach ja, die Gastro und die Hotels und der Massen Terrourismus darf auch wieder fast „ganz normal“ aufsperren, stattfinden und die Natur darf wieder voll, ohne Rücksicht auf Verluste, koste es was es wolle, konsumiert werden, aber normal? normal ist das leider immer noch lange nicht, sorry. Was ist denn „Normalität“ in einer vollkommen verrückten, irren, konsumgeilen und ausschliesslich Profit orientierten Wegwerf Welt?

„Zurück zur Normalität“ will man uns allen Ernstes als „Fortschritt“ verkaufen, wenn nur das Breitband flächendeckend ausgebaut wird, die 5G Masten und die digitalen Autobahnen weiter und schneller und effizienter ausgebaut werden. Holy shit! Für wie blöd wollen wir uns denn eigentlich noch verkaufen, verhökern, verschaukeln lassen???

Normalität bezeichnet in der Soziologie das Selbstverständliche in einer Gesellschaft, das nicht mehr erklärt und über das nicht mehr entschieden werden muss. Dieses Selbstverständliche betrifft soziale Normen und konkrete Verhaltensweisen von Menschen. Es wird durch Erziehung und Sozialisation vermittelt.[1]

In der Psychologie bezeichnet Normalität ein erwünschtes, akzeptables, gesundes, förderungswürdiges Verhalten im Gegensatz zu unerwünschtem, behandlungsbedürftigem, gestörtem, abweichendem Verhalten.[2]

Also wenn das „alte, Normale“ selbstverständlich im Sinne von „selbstverständlich gut“ sein sollte, wenn da tatsächlich nichts mehr er- und geklärt und vollkommen anders angegangen, vollkommen neu gedacht, unter vollkommen anderen Umständen und Herangehensweisen versucht und vieles um jeden Preis in einer vollkommen zeitgemässen Art und Weise vollkommen neu aufgestellt werden müsste, wenn vieles von dem alten Scheiss und Kram, der uns überhaupt in diese Schwierigkeiten gebracht hat, von allen jetzt wieder als selbst – verständlich hingenommen werden und widerspruchslos und mit den Händen freudvoll auf die Schenkel klopfend geschluckt werden soll, dann versteh ich eigentlich wirklich gar nichts mehr.

Wir haben, zumindest der nach wie vor anscheinend weitaus grössere Teil von uns, wieder einmal nichts gelernt. Wahrscheinlich heisst die wahre Pandemie in Wirklichkeit Ignoranz, Arroganz, Konsumsucht, Beratungs-, Erkenntnis- und Lernresistenz – die vollkommene Verweigerung und Unfähigkeit, die Ursachen und auch die Verantwortung für unserer Misere, unseren pandemischen Irrsinn, der immer gnadenloseren Zerstörung der Natur und damit auch uns selbst zu erkennen, die Ursachen und Folgen der Klima- sowie der gesellschaftlichen, sozialen Krise zu verstehen, zu sehen, zu erkennen und beginnen, endlich verantwortungsvoll ZU HANDELN, dem ganzen Irrsinn mit vereinten Kräften und unter Bündelung unser aller Fertigkeiten und Know How etwas konstruktives, vielleicht nicht so Mega Gigantomanisches, sondern eher kleineres, bescheideneres, in kleineren, bescheideneren, überschaubareren Strukturen entgegenzusetzen, und damit unser aller Leben auf vollkommen neue, gesündere, nachhaltigere, wirtschaftlich und sozial fairere und gleichberechtigtere Beine zu stellen. Verpennt. Und jetzt sollen wir dazu auch noch klatschen?

Sind wir wirklich nicht zu retten? Wollen wir uns wirklich all diesen ausbeutenden, konsumgeilen, kranken und jede Würde und jedes Leben zerstörerischen Illusionen auf Kosten unserer Gesundheit, unserer Umwelt, des Lebens von uns allen zugunsten der Profitgier einiger, vergleichsweise ganz, ganz weniger ignoranter Verbrecher hingeben, nur damit wir unsere Scheiss Handies weiterhin möglichst ungestört vor uns hertragen und mit Ihnen kuscheln können, um die künstlichen Intelligenzen der weltgrössten Super Mega Konzerne mit unserer Blödheit weiterhin bis zum Zerplatzen zu füttern??? Hallo????? Ist da noch irgendwo irgendjemand zu Hause?

Ich empfehle mir und Dir und uns dringend folgendes: wenn immer jemand so tut, als wären wir endlich wieder im Alten „normal“ gelandet, und als wäre die „Normalität“ etwas wunderbares, erstrebenswertes, wertvolles, das in der Lage ist, uns glücklicher, zufriedener, friedlicher und freundlicher miteinander zu leben zu ermöglichen, dann wäre ich – jemand, bei dem da als allererstes sämtliche roten Lampen grell aufleuchten – sehr, sehr, vorsichtig und skeptisch. Warum? Was will uns so jemand denn einreden und weis machen? dass wir am Besten so weitermachen wie bisher? Wie wir es gelernt und immer schon gemacht haben? wie wir erst in die grösste Krise seit Menschengedenken schlittern konnten und dabei sind, unaufhaltsam dort weiter hinein- um am Ende nie mehr herauszuschlittern???

Hell No!!! Lasst euch mit den gigantischten Werbebudgets aller Zeiten, mit den unfassbarsten Marketing- und Werbemilliarden, die je auf uns niederprasseln durften, um keinen Preis der Welt, eurer kleinen, wert- und wundervollen, beschützenswerten, würdevollen und liebevollen Welt meine ich, verarschen, blenden, ablenken, verschaukeln, hineinreiten und verleiten. Das Versprechen ist FAKE, eine glatte, einzige, fiese Lüge, der versprochene, vorgegaukelte Gewinn, das Schnäppchen, ein ewiger Verlust an Würde und Lebensqualität, das so genannte Schnäppchen ein Diskriminierungs-, Hunger und oft Todesurteil gleich um die Ecke, am anderen Ende unserer kuschelig, kleinen Welt bedeuten kann, nur damit sich ein paar nimmersatte Konzernraupen ihre fetten Bäuche noch voller fressen können, ihre kranken Gehirne noch kränker denken lassen können, einschliesslich ihrer kranken Phantasien von einem beschissenen „Leben“ am Mars oder im „All“ verwirklichen zu können, wo Du und ich, wir beide aber mit Sicherheit nicht mit am Start sind. Willst Du das? Kann das in Wahrheit wirklich irgendjemand, der noch einigermassen bei Trost ist, wollen? ist das die „Normalität“ die wir uns weiterhin für uns selbst, für unsere Familie und Freunde wünschen wollen? echt jetzt?

Brauchen wir wirklich Millionen von Terrouristen, die wieder in Hunderttausenden Flugzeugen zu Dumpingpreisen, in den meisten Fällen wesentlich billiger als jedes Zug Ticket, in die Salzburger Getreidegasse strömen um ein paar Mozartkugeln, oder nach Innsbruck auf ein paar Speckknödel, nach Hallstatt für original Hallstätter Dosenluft und ein paar Hirschknöpfe aus dem Senegal oder für ein Selfie mit dem Stephansdom und ein paar Mannerschnitten nach Wien jetten??? oder dürfen wir wirklich endlich einmal das gesamte Konzept des Massen Terrourismus von Grund auf überdenken??? JA, WIR dürfen!

Brauchen wir wirklich diesen ganzen sinn- und wertlosen Schnäppchen Plunder und Ramsch den wir vor der sogenannten Krise noch meinten, unbedingt haben zu müssen und von dem der Wirtschaftskammer Boss sich allen Ernstes wünschen mag, dass wir diesen Schrott jetzt unbedingt wieder kaufen, kaufen, kaufen sollten um die Wirtschaft zu retten??? oder ist es höchste Zeit Wirtschaft vollkommen neu zu definieren und ein nachhaltigeres, gesünderes, nicht ausschliesslich Profit orientiertes, zu Gunsten einiger weniger,sondern im Sinne des Gemeinwohls konzipiertes Wirtschaften entwickeln. Modelle dafür gibt es schon genug. JA, es ist höchste Zeit!

Brauchen wir wirklich Milliarden, um neue alte Schul Kasernen zur Ausbildung von braven Systemdienern und hörigen, unglücklichen und kaufgeilen Konsumenten auszubilden??? oder dürfen wir endlich einmal das ganze Thema Bildung auf vollkommen neue, zeitgemässe, inspirierende und experimentierfreudige, innovative und wesentlich kreativere, freidenkendere Beine stellen??? JA, WIR dürfen!

Brauchen wir wirklich noch mehr neue Landepisten, immer grössere Autobahnen, vollen Autoverkehr und immer weniger Platz und Raum für die Menschen in den Städten und Ballungszentren, jede und jeder ein fossile Brennstoffe fressendes Auto, Zweit- und Drittautos, immer mehr zubetonierte Grünflächen und Ackerland zugunsten von Supermärkten, Einkaufszentren und Kauftempel jeder Art??? oder wollen wir wirklich langsam aber sicher zur Besinnung kommen und uns wieder kleinerer Strukturen bedienen, das Einkaufen wieder in die zumTeil vollkommen verwahrlosten Ortskerne zurückverlegen, wo auch jeder ohne Auto zu Fuss oder mit dem Rad ihre oder seine Einkäufe erledigen kann??? JA, WIR wollen das!

Brauchen wir wirklich riesige Agrarkonzerne, die ohnedies nur noch unter regelmässiger Anwendung von giftigen, Insekten und viele andere, für ein funktionierendes Ökosystem überlebenswichtige Lebewesen vernichtenden Spritzmitteln und Antibiotika ihre Monokulturen und Massentierhaltungen bewerkstelligen können, damit wir weiterhin unsere vergifteten Schnitzel um 99Cent kaufen und verbraten können ??? Oder sollten wir lieber schon längst auch hier im Sinne unser aller Gesundheit zur Vernunft kommen und auf kleinere , gesündere, nachhaltigere Strukturen setzen und wirklich nur mehr diese fördern??? JA, WIR sollten das verlangen, darauf pochen und tun!

Brauchen wir wirklich eine ständig am Rande der Insolvenz dahin schlitternde AUA in deutscher, Dividenden ausschüttender Aktiengesellschafts Hand um 800 Millionen vor was auch immer „zu retten“ ??? oder wollen wir stattdessen dafür plädieren den heimischen Künstlern und EPUs ihre vor Monaten verordneten Auftritts- und Arbeitsverbote endlich , we es sich gehört und wie es versprochen wurde, zumindest finanziell und existentiell vollständig zu kompensieren??? JA, das wollen WIR!

Brauchen wir wirklich eine Regierung die anscheinend glaubt, sich selbst scheinbar alles erlauben zu können, was für den hörigen und braven Duckmäuser Ösi unter Androhung von Strafen und Anzeigen verboten war und anscheinend noch immer ist??? (so genau weiss man das inzwischen ja wirklich nicht mehr) Oder sollten wir Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Politik, Demokratie und Parlament völlig neu definieren und auf wesentlich gesündere, wieder uns allen und dem Einzelnen Individuum dienende Beine stellen??? JA, das sollten WIR.

Brauchen wir wirklich, wie von diversen „Experten“ empfohlen, tatsächlich „weniger Intensiv Spitalsbetten“ wo uns nicht zuletzt diese gute Anzahl unter anderem vom Schlimmsten bewahrt hat??? Oder sollten wir uns eher dafür einsetzen, dass jene extrem beschissen bezahlten Berufe, die Pflegerinnen, Sanitäter und Verkäufer, die uns durch diesen Wahnsinn begleitet und bis an den Rande ihrer Kräfte betreut haben, endlich auch ihre Wertschätzung nicht nur durch einen bemühten Applaus sondern am Ende des Monats auch in ihrer Geldbörse in Form adequater Bezahlung wiederfinden können??? JA, das sollten WIR unbedingt.

Brauchen wir wirklich eine Wirtschaft, die nur will, dass wir ein paar Wenigen einen Reichtum ver – schaffen, wovon niemand von uns weder direkt noch indirekt je profitieren wird können ???? Oder brauchen wir neue Gesellschafts- und Wirtschaftsmodelle auf der Höhe der Zeit, die uns wieder Raum, Zeit, Würde und Möglichkeiten zur Lebensgestaltung erlauben??? Auch dazu gibt es bereits genug Modelle in der Praxis. JA, besonders das brauchen WIR, auch dringend!

Brauchen wir wirklich keine Milliardärs- und Millionärssteuern, Finanz Transaktionssteuern und Erbschaftssteuern um UNS endlich allen ein Leben und Überleben in Würde und Menschlichkeit zu sichern und zu garantieren??? Brauchen WIR wirklich wieder den unbedingten Rückschritt in die ausgebrannte, vollkommen überarbeitete, stressvolle und Hamsterrad getriebene Vergangenheit der „Normalität“, nur weil uns allen miteinander nichts wesentlich Besseres, Gesünderes und Nachhaltigeres, Glücklicheres , Erfüllenderes, Kreativeres und Innovativeres einfallen darf oder kann oder will ??? echt jetzt???

Street children sleep under a bridge in Paranaque city, metro Manila July 18, 2013. Picture taken July 18, 2013. REUTERS/Romeo Ranoco (PHILIPPINES – Tags: SOCIETY)

Veröffentlicht von

pimpmyband11

Alexander A. Deutsch UMAN United Music Angels Network moerdermusic productions & international artist & project development music . consulting . uncoaching, production . lectures . kick ass drums https://pimpmyband.live www.cafedrechslerband.com www.facebook.com/alexander.a.deutsch https://eiblinskidrums.com/2018/07/19/im-gespraech-mit-alex-deutsch we are the seeds of awakening in a sleeping world So, Don't Sleep!!!

Ein Gedanke zu “#135 Von welcher wishful thinking Träumeland „Normalität“ faselt man denn sich da jetzt den Mund fusselig?”

  1. Mir bleibt die wahrhaftige Luft weg – hinter diesen Worten steht die Besorgnis, ob man sich auf die MENSCHHEIT verlassen kann und der Großteil die vorgegebenen Regeln in Zeiten wie diesen , vor dem eigenen Respekt eingehalten werden – – – – – eines muss klar sein – das ALTE WEITERLEBEN ist nicht mehr möglich – – –

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s