#76 Rückkehr zur Normalität

Also wenn uns jetzt, nach einer fast über einem Jahr von einem mehr oder weniger stinknormalen, zugegeben : ziemlich bösen kleinen DrecksVirus, sicher nicht dem ersten und auch sicher nicht dem letzten seiner Art , uns alle ohne Ausnahme zwangsverordneten, Pandemie bedingten Nachdenk- und Reflexionspause wahrhaftig nichts Besseres, Gesünderes, Kreativeres, Sinn – volleres und Innovativeres einfällt oder weiterhin erfolgreich suggeriert werden kann, als uns unendlich glücklich und befreit zu fühlen, endlich wieder zum Friseur und Einkaufen gehen zu dürfen, dann ist der Verlust und das Verloren gegangen Sein dieser Menschheit für diesen wunderbaren Planeten Erde eher eine längst fällige, riesengrosse Erleichterung und Befreiung von einem Übel namens Mensch als sonst etwas. Ein mehr als reifes, eitriges Wimmerl, ein evolutionärer Irrtum. Echt jetzt?

Befreiung

Dann haben wir also tatsächlich die gesamte Zeit mit Motschkern Schimpfen, Hadern mit unseren schlimmen kollektiven und individuellen Schicksalen und in erster Linie, mit „Warten“ verbracht. Mit warten auf die sogenannten besseren Zeiten ohne uns auch nur einen einzigen Gedanken, geschweige denn , die Mühe gemacht zu haben, uns zu besinnen, in uns zu gehen und zu überlegen, wie wir gemeinsam endlich die besten Zeiten miteinander neu gestalten könnten ohne um jeden Preis wieder in den stinkenden, Umwelt-, Natur- und Menschlichkeitsschädlichen , gleichgültigen Trott und Ego Trip jeweils auf Kosten Anderer auf den seit gefühlten Ewigkeiten immer wieder gleich befahrenen und zutiefst ausgetretenen, fetten Bequemlichkeits- und Stumpfsinns Autobahnen in Richtung unbewusstem Unglück zurückrudern zu müssen.

Warten…..

Mit masslosem Fernsehkonsum, Internet surfen, Kochen, Futtern, Saufen oder Essens Bestellungen für die, die glaubten, es sich leisten zu können oder zu müssen, haben wir unsere Zeiten in unzähligen Lock Downs tot geschlagen. Auf den wackeligen bis zum Teil fragwürdigen Pfaden der Digitalisierung, Home Office, Home Schooling, Online Meetings, Online Datings, Online Consulting, Online Verzweifeln, alles inklusive. Oder auf der Mission, 100 Menschen tagtäglich mangels besserer Ideen in den sozialen Netzwerkseiten zu brüskieren oder gleich zu Feinden zu stempeln oder zu erklären, nur weil sie unsere ach so verdammt relevanten,wichtigsten und oft auf nichts anderem als auf heisser Luft und Annahmen basierenden Meinungen nicht gutheissen wollen oder können, weil sie ihre eigenen super wichtigen Meinungen zu diesem und jenem kundtun und verteidigen müssen und wir sie oder sie uns, je nachdem, sofort in die „Feind Kisten und Ordner“ ablegen und daraufhin umgehend entfreunden mussten, frei nach der Devise: „ihr, die Anderen, die Dummen, und wir, die, die ohnedies immer recht haben (müssen)“.

Zukunftsorte für Potentialentfaltung

Was all das mit Intelligenz, oder noch besser mit emotionaler Intelligenz oder Empathie, Mitgefühl , Gemeinschaft, Inspiration, Kreativität und Menschlichkeit zu tun haben soll, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ob das uns immens weiterbringen wird in unserem „Menschen da Sein“ ist auch mehr als fraglich bis eigentlich vollkommen unmöglich.

Da Sein

Jetzt meinen wir also wirklich, tatsächlich, allen Ernstes, uns endlich wieder auf einen eigentlich schon viel zu lange vollkommen inakzeptablen und untragbaren Zustand unserer Leistungs- und Konsum Gesellschaft freuen zu müssen, die wir in Wahrheit alle brauchen wie einen Kropf, wie die Steirer zu sagen pflegen, die wir jetzt sehr gut endlich hinter uns lassen könnten, ohne diese, gut möglich letzte Chance zu einem möglichst kollektiven Aufwachen aus diesem die Natur, unsere einzige Mutter Erde und Mensch, Pflanzen und Tier ausbeutenden, zerstörerischen und alles gesunde Leben vernichtenden Albtraum an weltweiten individuellen Ego Trips in unser aller Hölle in einer gemeinsamen, konstruktiven Anstrengung der besten, kreativsten und innovativsten Herzen und Köpfe genutzt zu haben, ohne die ihr innewohnende fantastische Möglichkeit für Veränderung in dieser globalen Herausforderung weder erkannt, noch verstanden, noch entdeckt, noch wahrgenommen zu haben? Echt jetzt?

innovative und kreative Herzen und Köpfe…..

Es gab noch nie so viele riesengrosse Baustellen , noch nie so viele zu bewältigende Aufgaben, von Arbeit, Beruf und Berufung über Freizeit und miteinander und voneinander Lernen bis hin zu sozialen Themen, die uns letztendlich alle treffen und betreffen, zu Fragen der Ethik und der Menschenwürde, zum Gestalten eines Neuen Mit- und Füreinander, neuer Lebens – und Gestaltungsräume , neue Zukunftsorte für Potentialentwicklungen , Ernährung, nachhaltige Landwirtschaft, Wohnen, Gesundheit, Freiheit, der Präferenz kleiner Einheiten und Stukturen und ein Beenden der Gigantomanien jeder Unart, der Industrien, der ausschliesslich Profit gesteuerten Konzerne und Gesundheitswesen zu Gunsten einiger vergleichsweise Weniger Spekulanten und Shareholders, Profit zugunsten eines Gemeinwohls, Nachhaltigkeit, Reisen, Chancengleichheit, Fairness, Respekt, Familie, Partnerschaft, Verantwortung, Wissen und Weisheit.

wo Vorne ist…..

Vorne ist nicht Hinten, ist sicher nicht „Normalität“, ist nicht „wie es immer war“. Vorne ist Veränderung, vom Guten zum wesentlich Besseren, vom Schlauen hin zum Klugen und Weisen, vom Egoismus zu einer empathischen, sich gegenseitig unterstützenden und inspirierenden Gemeinschaft, vom Konsumieren bis zur Bewusstlosigkeit hin zu einem klareren, kollektiven Gemeinschaftsbewusstsein, zu einem Bewusstsein, dass wir alle miteinander verbunden sind, ob wir das wollen oder nicht, vom Unterrichten zum Auf Richten, von der Gier zur Gunst, vom Entertainment zur Kunst, vom Schnäppchen zum Wert Vollen, vom Flachen in die Tiefe, von reiner Geschäftemacherei und „über’s Ohr hauen“ zu einer gerechteren Verteilung und nachhaltigem Wirtschaften, vom stressigen sich dahinpeitschen lassen zum zur inneren Ruhe kommen dürfen, von Bullshit Jobs zu erfüllenden Tätigkeiten und wahrhaftigen Berufen, von Fitness zur Gesundheit, vom effizienten Erledigen von tasks hin zu einem schöpferischen, kreativen Da Sein und Tun .

kreatives Sein und Tun…..

JETZT ist sicher nicht das Ende der Zeit des Wartens auf ewig Gestriges. JETZT ist die Zeit des Wandels, der Chance zur kollektiven, globalen sowie zur individuellen, persönlichen Transformation hin zur besten Welt die wir je beleben und die wir je miteinander gestalten durften. Freude.

Liebe, Hoffnung, Zuversicht, ohne 1% Zweifel….

Veröffentlicht von

pimpmyband11

Alexander A. Deutsch UMAN United Music Angels Network moerdermusic productions & international artist development music . consulting . production . lectures . kick ass drums https://pimpmyband.live www.cafedrechslerband.com www.bartolomeybittmann.at www.facebook.com/alexander.a.deutsch

2 Gedanken zu „#76 Rückkehr zur Normalität“

  1. Die Bilder dieses Beitrages berühren mich derzeit stark, da ich empfinde, das Natur das Wichigste im Leben ist – man lehnt sich an Bäume, die Lebewesen sind uns stärken und trösten – ich erlebe gerade, dass in meinem Umfeld eine alte starke grosse Zeder geschlachtet wird – wo Vögel nisten das tut mir was ich kanns nicht verhindern eine Greta Thunberg würde man brauchen – weiters sich anfüttern ist auch kein Weg – aus der Krise zu kommen – auf beiden Beinen stehen und vertrauen an beispielgebende Menschen haben, welche uns Positives wie diese Bilder des Verfassers darbringen, annehmen – danke dafür lieber Alexander – – –

    Gefällt mir

  2. An deinem post finde ich den letzten Absatz am schönsten, denn darauf sollten wir uns konzentrieren. Dass du aber anhand einer Krone-Schlagzeile wieder verbal um dich schlägst, finde ich eher kontraproduktiv. Ich frage mich, wie viele jetzt wirklich so glücklich sind, dass sie wieder einkaufen gehen dürfen, nicht aber ins Kino, in Konzerte oder ins Kaffeehaus. Das ist es nämlich, was ich am meisten vermisse, und viele andere wohl auch. Und ja, dass wir dringend den Wandel brauchen, ist mittlerweile klar und es gibt zum Glück auch immer mehr Menschen, die sich dafür einsetzen. Ich denke, es ist jetzt wichtig, darauf hinzuweisen und konkrete Lösungsvorschläge zu bringen, statt sich auf das zu konzentrieren, was schief läuft.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s